Zum Hauptinhalt springen
Video

Gundermann Revier

Industriekultur trifft Sommerkino

Screening im Rahmen des "Industrie|Kultur|Festival #7"

Die Dokumentation stellt sich die Frage: Wie tickt der Osten? Das Lausitzer Revier und die einstige „sozialistische Wohnstadt“ Hoyerswerda bilden den Hintergrund für die Biografie von Gerhard Gundermann, Rockpoet, Baggerfahrer und „Stimme des Ostens“.

Im Anschluss: Filmgespräch mit der Regisseurin Grit Lemke |
Moderation: Kerstin Andruschow (Bibliothek Plagwitz „Georg Maurer“)

 

Das "Industrie|Kultur|Festival #7" präsentiert an sieben Tagen und zahlreichen Standorten die enge Verbindung von industriekulturellem Erbe, künstlerisch-kreativer Nutzung und zukunftsfähiger Industrie. Als Besucher:in trifft man vom 5. bis 11. September auf bekannte Unternehmen, spannende Vereine sowie kleine und unbekannte Orte.

Ein besonderes Highlight wird das industriekulturelle Sommerkino in Zusammenarbeit mit dem Industriekultur Leipzig e.V. und der Bibliothek Plagwitz "Georg Maurer". An vier Abenden werden direkt vor der Plagwitzer Markthalle im Sommerkino sowie im Grünen Salon der Schaubühne Lindenfels Filme gezeigt, die verschiedene Aspekte der Industriekultur beleuchten. 

 

Eine Veranstaltung des Industriekultur Leipzig e.V. in Kooperation mit der Bibliothek Plagwitz „Georg Maurer“.

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

an der Plagwitzer Markthalle (Markranstädter Straße 8)

Tickets: 7 Euro (Einheitspreis)
 

Bei Regen findet die Veranstaltung in der  Bibliothek Plagwitz statt.
(Zschochersche Straße 14)

Deswegen ist eine  Anmeldung unter  bibliothek.plagwitz@leipzig.de  oder 0341/1235260 erwünscht.

Ähnliche Veranstaltungen

×