Zum Hauptinhalt springen

45. LEIPZIGER JAZZTAGE: POPP

Entwaffnend hypnotischer Groove

Der passionierte Percussionist Simon Popp präsentiert sein Solo-Projekt, das zum Transzendieren und Tanzen gleichermaßen einlädt.
In den vergangenen zwei Jahren hat der Münchner Schlagzeuger und Komponist Simon Popp seine Fähigkeiten sowohl als Spieler als auch als Techniker stetig verfeinert: Auf seiner jüngsten Veröffentlichung „Devi“ finden sich virtuose Schlagzeugparts, die seine Leidenschaft für Polyrhythmik und komplexe Strukturen offenbaren und Aufnahmetechniken wie starkes Limiting und beispielsweise die Verwendung von Gated Reverb. So entsteht auf der Platte so etwas wie ein moderner 90er-Jahre-Vibe. „Devi“ ist ein eindringliches Statement dafür, wie zeitgenössische Schlagzeugmusik heute klingen kann.

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit


VVK über Leipziger Jazztage:
17/12 Euro

AK: 17/22 Euro


Voraussetzung für den Besuch einer Veranstaltung in der Schaubühne ist momentan ein offizieller Nachweis über ein tagesaktuelles negatives Corona-Testergebnis oder über eine Zweitimpfung, die mindestens 14 Tage zurückliegt, oder über eine überstandende COVID-19-Infektion. Die Testpflicht gilt für Kinder ab 6 Jahren, bei Vorlage eines gültigen Schülerausweises entfällt die Testpflicht. Die weiteren Schutzmaßnahmen finden Sie hier.
 

Ähnliche Veranstaltungen

×