Zum Hauptinhalt springen

Am 3. Und 4. Dezember 2021 hieß es wieder im Leipziger Westen: Licht an zur dunklen Jahreszeit – das hat inzwischen Tradition. Anwohner:innen, Gewerbetreibende und Künstler:innen inszenierten gemeinsam die „Lichtspiele des Westens“. Projektionen an den Hausfassaden, Installationen in Schaufenstern und Bäumen verwandelten den Boulevard in eine bezaubernde Winterwelt. Diesmal gingen gleich an zwei Tagen die Lichter an. Zwischen 16 und 21 Uhr rief die Schaubühne auf, das Quartier um den Boulevard Heine zu illuminieren.

Die Lichtspiele leben von den Beiträgen und Installationen in der Nachbarschaft rund um das Quartier Karl-Heine-Straße und Josephstraße. Ob privat oder gewerblich, in Wohnhäuserfenstern, oder in kleinen Geschäften, auch in diesem Jahr erhellte sich der Boulevard und lud zum gemütlichen vorweihnachtichen Spaziergang ein.

Weitere Informationen gibt es auf www.boulevardheine.de

Weitere interessante Themen

MXM – Museum Ex Machina

|   Digital

„Museum ex Machina“ – unter Beteiligung des „Cockpit Collective“ entwickelt die Schaubühne gemeinsam mit dem Stadtgeschichtlichen Museum ein digitales Vermittlungsangebot.

Weiterlesen

Pferde aus Zucker – Werkstattgespräch mit Robert Frenzel

|   Kunst

„Das Pferd gehört für mich zur Königsklasse der Bildhauerei, weil es für uns alle ein sehr vertrautes Wesen ist". – Theaterplastiker und Bildhauer Robert Frenzel zeigt uns sein Atelier und spricht über sein aktuelles Großprojekt.

Weiterlesen

„Neunseelenland" – Neue Kunstaktie von Wolfgang Krause Zwieback

|   Gesellschaft

„Neunseelenland“ nennt sich die achte Kunstaktien-Edition der Schaubühne. Und sie lädt nicht einfach zum Bestaunen ein, sondern kommt in Gestalt eines Kartenspiels daher: 32 Karten plus 7 Joker, gestaltet von Wolfgang Krause aka Ray Zwieback.

Weiterlesen
×