Zum Hauptinhalt springen

Für das internationale Großprojekt der Schaubühne Lindenfels „ZUCKER.RAUSCH.GERMANIA“ wurden zwei überlebensgroße Pferde aus Zucker modelliert. Theaterplastiker und Bildhauer Robert Frenzel zeigt uns seine Werkstatt und erzählt von diesem Experiment, für das er nicht weniger als 150 Kilogramm Zucker benötigte.

Die ersten Schritte in die große Halle, es knirscht unter den Füßen, eine konzentrierte, aber rege Arbeitsatmosphäre breitet sich aus. In einer Ecke wird eine Pferdeskulptur mit Reiter modelliert. Doch nicht nur dort sieht es aus wie auf einem Reiterhof. Im Vordergrund drängen sich zwei weiße, überlebensgroße Pferde ins Bild – aus Zucker!

Robert Frenzel zeigt uns sein Atelier und beantwortet die für uns drängende Frage: Wie kam es zu diesem besonderen Projekt?

Der freischaffende Theaterplastiker und Bildhauer lebt und wirkt in Dresden. Für das internationale Projekt „ZUCKER.RAUSCH.GERMANIA“ wurde er gebeten, zwei überlebensgroße Pferde zu erschaffen – aus Zucker, – einem vollkommen neuen Material, aus dem solch große Formen noch nie gebildet wurden.

In einer Abfolge von Experimenten entwickelt Frenzel ein Material, das in seiner Hauptsubstanz aus Zucker besteht. Die größte Herausforderung sei es gewesen, den Zucker auch für den Außenbereich haltbar zu machen. Eine schier unmögliche Aufgabe? „Hier sind viele verrückte Sachen entstanden, aber dass man ein so neues Material entwickelt – das ist ein tolles Experiment, das gehe ich ein“.

„Das Pferd gehört für mich zur Königsklasse der Bildhauerei, weil es für uns alle ein sehr vertrautes Wesen ist"

Robert Frenzel, Bildhauer und Theaterplastiker

An den Zucker-Pferden zu arbeiten, sei eine kleine Krönung seiner bisher 15-jährigen Schaffenszeit im Dresdner Atelier. Und wie geht es ihm, wenn die Pferde, an denen er viele Monate modelliert und experimentiert hat, nun auf die Reise gehen? „Das ist das Größte! Es gehört zu meiner Arbeit dazu und wenn die Pferde auf den Rücken gelegt und hier raustransportiert werden, dann wird es noch mal richtig spannend, darauf freue ich mich sehr“.

Zu sehen sind die Pferde, wie auch die gesamte Installation der Schaubühne Lindenfels, auf dem Leipziger Marktplatz und dem Leipziger Hauptbahnhof bis 17. September 2021.

×