Zum Hauptinhalt springen Skip to page footer

Clemens Meyer über Christa Wolf, Fritz Rudolf Fries und die DDR-Literatur

Lesung und Gespräch

Clemens Meyer hat immer wieder über Autor:innen aus der DDR geschrieben, die ihm besonders wichtig sind. Zuletzt erschien von ihm 2023 ein eigenes Buch über Christa Wolf - eine intensive Auseinandersetzung mit ihrem Roman “Kindheitsmuster. Im Umfeld von Christa Wolf nimmt er aber auch andere wichtige Autoren und Autorinnen in kurzen pointierten Porträts in den Blick. Er schafft damit so etwas wie eine DDR-Literaturgeschichte en miniature. Auch Fritz Rudolf Fries hat in dieser Galerie seinen prominenten Platz – als Magischer Realist und Surrealist der DDR-Literatur.

Clemens Meyer liest aus seinem Buch und spricht darüber mit Thorsten Ahrend, dem Leiter des Literaturhauses Leipzig. Die Frage, was uns ein Roman wie Kindheitsmuster, was uns die extravaganten Texte eines Fritz Rudolf Fries und was uns andere wichtige DDR-Romane heute bedeuten können, wird dabei im Zentrum stehen.

Schriftsteller: Clemens Meyer
Leiter des Literaturhauses Leipzig: Thorsten Ahrend

Eine Veranstaltung der Fritz-Rudolf-Fries-Gesellschaft.

Termine
Mi. 26.06.2024 / 19:30 Uhr
Ballsaal

Tickets demnächst: 7/ 5 (erm.) Euro