Zum Hauptinhalt springen
Video

DAS GLÜCK ZU LEBEN – THE EUPHORIA OF BEING

Originalfassung (ung.) mit dt. Untertiteln

Alleine kehrte Éva Fahidi nach dem Zweiten Weltkrieg nach Ungarn zurück. Im Alter von 20 Jahren hatte sie Auschwitz-Birkenau überlebt, während 49 Mitglieder ihrer Familie ermordet wurden, darunter ihre Mutter, ihr Vater und ihre kleine Schwester. Heute, im Alter von 90 Jahren, wird Eva gebeten, an einer Tanztheateraufführung über ihren Lebensweg teilzunehmen. Dies wäre ihre erste Erfahrung auf einer Bühne. Réka Szabó, die Regisseurin, stellt sich ein Duett zwischen Eva und der jungen, international gefeierten Tänzerin, Emese Cuhorka, vor. Réka möchte diese beiden Frauen, jung und alt, auf der Bühne interagieren sehen, um zu sehen, wie ihre Körper und Geschichten ineinandergreifen können. Eva stimmt sofort zu. Drei Frauen, drei Monate, eine Geschichte der Grenzüberschreitung. Während die außergewöhnlichen Momente in Evas Leben zu Theaterszenen destilliert werden, entsteht eine wahrhaft wunderbare und kraftvolle Beziehung zwischen den drei Frauen.

Ungarn 2019 von Réka Szabó, 88 min, Dokumentarfilm, Originalfassung (ung.) mit dt. Untertiteln, FSK 0

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Tickets: 7 / 6 (erm.) Euro

Im Rahmen der 10. Leipziger Tanztheaterwochen: Tanzinteressierte können sich zusätzlich das Tanzstück "OR" anschauen.

Ähnliche Veranstaltungen

×