Zum Hauptinhalt springen

13. LATEINAMERIKANISCHE TAGE

FILM UND GESPRÄCH: FAST FASHION: THE REAL PRICE OF LOW-COST FASHION

Originalfassung mit dt. Untertiteln

Der Planet wird mit Kleidung überschwemmt. Jedes Jahr werden fast 56 Millionen Tonnen Kleidung verkauft. In Europa hat sich die gekaufte Menge seit dem Jahr 2000 fast verdoppelt. Dank Fast Fashion lässt sich unsere Garderobe ständig erneuern, doch die Herstellung von Kleidung zu einem so niedrigen Preis zahlt die Umwelt. Die Textilindustrie ist nach der Erdölindustrie die zweitgrößte Umweltverschmutzungsindustrie der Welt.

Seit die Modeindustrie den Weg der Fast Fashion eingeschlagen hat, geht es immer schneller und billiger - ohne Rücksicht auf die Folgen.

Dabei sind die ArbeitnehmerInnen die Menschen, die besonders unter den Produktionsbedingungen leiden. Sie arbeiten unter abscheulichen Arbeitsbedingungen zwischen 12 und 15 Stunden am Tag für einen Lohn, der weniger als die Hälfte des gesetzlichen Mindestlohns beträgt.

Im Anschluss an den Film findet ein Gespräch zur Produktion von nachhaltiger Kleidung statt.

Gilles Bovon & Edouard Perrin, 2021, Frankreich, 53', OmeU

Im Kurzfilm JAULAS ABIERTAS der in Leipzig lebenden, jungen mexikanischen Regisseurin Yolanda Orozco, kämpfen Aurora und ihr Sohn Jorgito mit dem Verlust von Javier, Auroras Partner und Jorgitos Vater. Jetzt stehen sie vor einem Neubeginn, der gezeichnet ist von Wut, Trauer, Resilienz und Hoffnung.

Aurora kämpft mit den Schwierigkeiten einer alleinerziehenden Mutter und der Neuausrichtung ihrer beider Leben.

Jorgito hingegen träumt sich in eine Fantasiewelt. Er entflieht dem Schmerz und der Wirklichkeit, dass sein Vater nicht zurückkommen wird. Der Film führt dabei süße Animationen ein. Die Zuschauer*innen werden in eine Gedankenwelt eingeführt, inder sein Vater die Gestalt eines Vogels annimmt. Der Vogel, der auf ihn achtgibt und seine Einsamkeit besänftigt. Aus dieser Fantasie entwickelt Jorgito eine Besessenheit für Vögel, die seine Mutter zutiefst beunruhigt. Der Film zeigt die Schwierigkeit der neuen Mutter-Sohn Dynamik, in der Aurora einen Weg finden muss, Jorgito näher zu kommen, damit sie ihn nicht auch verliert.

REGISSEURIN ZU GAST

Yolanda Orozco, 2022, Mexiko/Deutschland, 15', OmdU

So / 09.10. / 19:00

Tickets: 7 Euro

Ähnliche Veranstaltungen

×