Zum Hauptinhalt springen
assoziatives Bild

Phaeton

Der Absturz

Videoinstallation

Phaeton ist der antike Held, der sich überschätzt und sich anmaßt, den Sonnenwagen seines Vaters Helios zu fahren. Dabei verliert er die Kontrolle und löst ein gewaltiges Inferno aus. Die ganze Welt stürzt er in ein „Mega-Global-Warming“... 

„Nun ist mit Phaeton unser ganzes Projekt abgestürzt – sämtliche Proben und Videoaufnahmen, die für Januar geplant waren, mussten wir coronabedingt canceln – keine Oper, keine Brechtszenen, kein Orchester, keine Band - die totale Bruchlandung! Was zuerst als großes Phaeton-Musiktheaterspektakel geplant war, durch die herbstlichen Einschränkungen auf eine immerhin noch beachtliche interaktive performative Videoinstallation im Saal der Schaubühne zusammengedampft wurde, liegt nun in Scherben.“ (HMT) 

Übrig sind Zeichnungen, Gespräche, Probenmittschnitte, Tonaufnahmen, Texte. Diese Bruchstücke bilden die Grundlage für die Videos, die auf ein Flugzeugwrack projiziert werden.
 

COMIC-OPER

Zur Videoinstallation gehört eine kleine Comic-Oper, die die Geschichte des Phaeton erzählt. Sie wird direkt an der Terrasse der Schaubühne Lindenfels gezeigt. Diese Arbeit kam zustande, weil die szenischen Proben im Dezember abgebrochen werden mussten. Die Regisseurin konnte nicht weiter inszenieren, so entwickelte sie ihre Regiezeichnungen weiter zu einem Comic, das sie mit gekürzten Szenen aus der Oper „Fetonte“ von Nicolo Jommelli, gesungen von Musikpädagogikstudierenden mit Hauptfach Gesang, unterlegte.


Künstlerische Leitung: Anja-Christin Winkler
Ausstattung: Elisabeth Schiller-Witzmann
Videoinstallation/-schnitt: Steffen Balmer



Ein Projekt von Studierenden der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig (Fachbereiche Musikpädagogik, Jazz/Popularmusik, Komposition) sowie Studierende der Theaterwissenschaft und der Kunstpädagogik der Universität Leipzig in Kooperation mit der Schaubühne Lindenfels.

Dank gilt Familie Miladi vom Salon Casablanca und René Heinrich für ihre herzliche Unterstützung! Und ein ganz besonderer Dank an Steffen und Caroline Reinhold für den Rundum-Service an Bord!

 

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Jeweils 18 bis 21 Uhr

Open air auf der Freifläche neben ,,Seidels Klosterbäckerei" (Karl-Heine-Straße 42).
Der Teil "Comic Opera" wird an der Schaubühne präsentiert.

Die Installation ist kostenfrei und läuft in Schleife (ein Durchlauf ca. 30 Min). Der Zutritt ist jederzeit möglich.

Bei dieseser Veranstaltung/Ausstellung gilt die 2G-Regel. Das Tragen einer FFP2-Maske ist Pflicht.

 

Ähnliche Veranstaltungen

×