Zum Hauptinhalt springen Skip to page footer
Jubiläumstour 94/24

Woyzeck-Schafott 2024

„HAB KEINE ANGST“ - STIMMEN DES WIDERSTANDES

200 Jahre nach den historischen Ereignissen um die Exekution von Johann Christian Woyzeck in Leipzig entwickeln wir unsere künstlerische Annäherung an die letzte öffentliche Hinrichtung auf dem Leipziger Markt weiter und nehmen dabei die aktuelle Situation von Inhaftierten weltweit in den Blick.

Für die gemeinsame Weiterentwicklung unserer im Rahmen des Büchner Festivals 2017 entstandenen Rekonstruktion des Woyzeck-Schafotts konnten wir die Szenografinnen Shahrzad Rahmani  aus Berlin und Lisa Schiller-Witzmann aus Leipzig gewinnen.

Unter Verwendung von Briefen und Berichten aus Gefängnissen verschiedener Unrechtssysteme aus der Geschichte und der Gegenwart ist es ihnen gelungen, den 6x7x4 Meter großen Kubus im Zentrum von Leipzig als einen eindrücklichen äußeren und inneren Erfahrungsraum zu gestalten, der Opfern von Willkür und Unrecht eine eigene Stimme gibt.

Vom 25. August bis 4. September wird das Woyzeck-Schafott 2024 auf dem Leipziger Markt präsent sein.

 

Lisa Schiller-Witzmann ist freiberufliche Bühnen- und Kostümbildnerin u.a. in Deutschland, Österreich, Polen, Lettland, Ungarn und Tschechien. Ihre künstlerische Praxis umfasst Arbeiten für Schauspiel, Tanz- und Musiktheater, Ausstellungsszenografien, Set-Designs für Filme bis hin zu Kunstinstallationen im öffentlichen Raum. Ihr Fokus liegt auf der Arbeit mit freien Ensembles, Produktionshäusern,  Autor:innen sowie mit Institutionen im kulturellen Bereich wie Museen und aus der Wissenschaft. Zu ihren künstlerischen Partnern gehören in Leipzig u.a. seit 2010 die Schaubühne Lindenfels, seit 2021 das Kollektiv peira Leipzig/Wien und seit 2024 das Kollektiv  missingdots in Dresden.  

Shahrzad Rahmani ist freiberufliche Bühnen-, Kostümbildnerin und Szenografin und Teil des Künstler:innenkollektives Guerilla Architects in Berlin. Im Wintersemester 2023/24 hatte sie die Gastprofessur „Bertolt Brecht” am Centre of Competence for Theatre der Universität Leipzig inne. Ihre künstlerische Arbeit konzentriert sich auf interdisziplinäre Räume und Installationen in Theater-, Stadt- und Performancekontexten. Es entstehen enge künstlerische Zusammenarbeiten u.a. mit der Choreografin Modjgan Hashemian und den Regisseur:innen Marie Bues, Keng Sen Ong und Niko Eleftheriadis sowie dem Künstlerinnenkollektiv Talking Straight. Sie arbeitet an Häusern wie dem Radialsystem, Hebbel am Ufer, Maxim Gorki Theater, Uferstudios, Tischlerei der deutschen Oper, Nationaltheater Mannheim, Staatstheater Hannover, Theater Rampe in Stuttgart und Schauspielhaus Wien.

Künstlerische Leitung: Shahrzad Rahmani, René Reinhardt, Lisa Schiller-Witzmann
Szenografie: Shahrzad Rahmani, Lisa Schiller-Witzmann
Produktionsleitung: Jennifer Krebs, Hannes Raetz
Recherche: Elisa Liebscher
Grafik: Thomas Szabo
Bau: Robert Schiller
Technische Leitung: Benjamin Henkel

Eine Produktion der Schaubühne Lindenfels in Kooperation mit dem Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig. In weiterer Kooperation mit Amnesty International Leipzig. Gefördert durch die Stadt Leipzig. 
Die Residenz im Rahmen des Projektes wird gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Eine Residenz bei der Schaubühne Lindenfels in der Residenzförderung des Fonds Darstellende Künste in Kooperation mit flausen+. Mit freundlicher Unterstützung von Leipzig Tourismus und Marketing und der Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“.

Termine
So. 25.08.2024 / 18:00 Uhr
Leipziger Marktplatz
Eröffnung: 18:00 Uhr - 20:30 Uhr
Mo. 26.08.2024 / 10:30 Uhr
Leipziger Marktplatz
10:30 Uhr - 20:30 Uhr
Mi. 28.08.2024 / 10:30 Uhr
Leipziger Marktplatz
10:30 Uhr - 20:30 Uhr
Do. 29.08.2024 / 10:30 Uhr
Leipziger Marktplatz
10:30 Uhr - 20:30 Uhr
So. 01.09.2024 / 10:30 Uhr
Leipziger Marktplatz
10:30 Uhr - 20:30 Uhr
Mo. 02.09.2024 / 10:30 Uhr
Leipziger Marktplatz
10:30 Uhr - 20:30 Uhr
Mi. 04.09.2024 / 10:30 Uhr
Leipziger Marktplatz
10:30 Uhr - 20:30 Uhr

Eröffnungsveranstaltung mit Grußworten am 25. August um 18 Uhr. 

Abschlussveranstaltung mit Podiumsdiskussion am 4. September um 19 Uhr. 


Eintritt frei. 
Diese Veranstaltung ist Teil unserer Jubiläumstour 94/24

Im Begleitprogram: 
Der Fall Woyzeck -  Stadtrundgang des Stadtgeschichtlichen Museums Leipzig: Mi, 4. September | 16 Uhr